WIR WOLLEN FAIREN SPORT!

Fussballspiele, die abgebrochen werden müssen; Schiedsrichter, die von Spielern beleidigt, bedroht und gar tätlich angegangen werden; respektloses Verhalten von Spielerinnen und Spielern auf dem Platz: Die unrühmlichen Vorfälle und die Spezial-Untersuchungen der Kontrolle und Disziplinarkommission des AFV nehmen in einem bedenklichen Ausmass zu. 

 

Der Aargauer Fussballverband (AFV) akzeptiert weder physische noch verbale Gewalt auf unseren Fussballplätzen. Gewalt darf in der Gesellschaft und im Fussball keinen Platz haben. «Wir haben ein gesellschaftliches Problem in Umgang, Respekt und Verhalten», sagt AFVPräsident Luigi Ponte. «Das zeigt sich leider nicht zuletzt im Fussball. Aktuelle Vorfälle in dieser Herbstrunde und die Rückmeldungen unserer Schiedsrichter bestätigen dies.» 

 

Der AFV ist bestrebt, durch präventive Massnahmen und konsequente Bestrafung, die Anzahl von Vorfällen einzudämmen. 

 

Der AFV wird nicht zurückschrecken, fehlbare Spielerinnen und Spieler oder auch ganze Teams vom Spielbetrieb zu suspendieren.

 

Der Aargauer Fussballverband beteiligt sich zusammen mit dem Schweizerischen Fussballverband (SFV), sechs weiteren Sportverbänden und dem Präventionsprogramm «cool and clean» von Swiss Olympic an der Kampagne «Week of the referee». In dieser Spezialwoche vom 14.-22. Oktober 2023 drücken wir den Unparteiischen unseren Respekt und Dank aus. Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter engagieren sich für fairen Sport – leidenschaftlich und mit grossem Einsatz. Ein Ziel der Kampagne ist es, dass respektvolles Verhalten von Spieler/-innen, Trainer/-innen und Zuschauenden gegenüber den Schiedsrichter/-innen eine Selbstverständlichkeit ist.

 

Durch die jüngsten Vorfälle erhöht sich das Risiko, dass sich das Problem des heute schon akuten Schiedsrichter-Mangels künftig noch verschärfen wird – das darf nicht sein! Denn: Ohne Schiedsrichter keine Fussballspiele. 

 

Wir appellieren an alle Vereine, den Respekt gegenüber Schiedsrichtern, Gegnern, Zuschauenden und Funktionären zu verstärken. Die Vereine tragen die Verantwortung für ihre Mitglieder und Zuschauenden. Der AFV empfiehlt, bei vereinsintern bekannten Unruhestiftern präventiv aktiv zu werden. Die Kontroll- und Disziplinarkommission des AFV bietet jederzeit Beratung und Unterstützung an. 

AARGAUER FUSSBALLVERBAND


Verbandsvorstand

Download
Das offizielle Statement des AFV als Download
Der FC Windisch unterstützt die Aktion des AFV
Statement AFV.pdf
Adobe Acrobat Dokument 180.0 KB

AUSRÜSTER


HAUPTSPONSOREN - 1. MANNSCHAFT



CO-SPONSOR - 1. MANNSCHAFT




HAUPTSPONSOR - 2. MANNSCHAFT



HAUPTSPONSOR - FRAUEN 1. MANNSCHAFT



HAUPTSPONSOR - SENIOREN 30+



HAUPTSPONSOR - SENIOREN 50+


HAUPTSPONSOR - JUNIOREN B, C


HAUPTSPONSOR - JUNIOREN D, E, F, G